„Mensch werden ist eine Kunst“ – Novalis

Das Künstlerische Profil findet von der 8. bis zur 10. Klasse mit jeweils zwei Wochenstunden statt. Betreut wird es bisher von einem LehrerInnen-Team aus den Fächern Deutsch und Kunst
Alles dreht sich um:

Mimik & Gestik & Stimme
und
Wort & Bild & Klang & Bewegung & Inszenierung

Dahinter verstecken sich Disziplinen, wie Bildende Kunst, Literatur, Fotografie u. Film, Darstellendes Spiel (Theater), u.a.

Wir arbeiten sehr handlungsbezogen und prozessorientiert – manchmal einzeln, zu zweit oder auch als große Gruppe. Dabei unterscheiden sich häufig folgende Arbeitsphasen:

Ideensuche -— Übung —- Zwischenpräsentation/Kritik —- Übung —- Präsentation/Reflexion

Gerade die Kritik- und Reflexionsphasen in der Gruppe steigern die Fähigkeit der Selbstwahrnehmung und Selbsteinschätzung. All diese Arbeit wird intensiv im sogenannten Künstlerischen Tagebuch dokumentiert.
Wir lernen gemeinsam Ideen, Prozesse und Ergebnisse einzuschätzen und zu bewerten, – darauf gründet sich auch die Zensurengebung in diesem Fach.
Zum Thema kann alles herangezogen werden: ein Gedicht von Goethe, eine Komödie von Shakespear, ein Stummfilm, ein aktuelles Musikvideo, Fundstücke von einem Besuch eines Schrottplatzes, Klappmaulpuppen, eine Kinderfotografie aus dem Familienalbum oder ein Besuch bei unserem Kooperationspartner, dem Schauspielhaus Leipzig. All dies lässt uns den eigenen kulturellen Hintergrund bewusster werden und Neues und Fremdes als Anstoß für neue Gedanken sichtbar werden.

„ Mensch werden durch Kunst.“

Die SchülerInnen können in dieser speziellen Altersstufe, die oft von Unsicherheit, Befindlichkeiten und Unbestimmtheit geprägt ist, bei uns Zeit und Ort finden um Wesentliches über sich selbst heraus zu finden. Kurz formuliert: Persönlichkeitsentwicklung durch künstlerische Arbeitsprozesse ist ein Hauptziel unseres Faches.

Ist mein Kind für dieses Profil geeignet?

Unser Ziel ist eine intensive, qualitätsvolle und kreative Arbeit. Dafür brauch es: SchülerInnen,
… die künstlerisch interessiert sind.
… die lernen wollen sich selbstbewusst auszudrücken.
… die für freie Arbeitsformen Selbstständigkeit und Disziplin mitbringen
… die Lust haben mit anderen zusammen zu arbeiten.

Wer dies mitbringt, ist bei uns gut aufgehoben und wird für sich viel mitnehmen können.

Einblicke in den KüPro-Unterricht finden Sie hier